Über uns


Der Dachverband Drogenabstinenz Schweiz zählt folgende Organisationen zu seinen Mitgliedern:


Organisation  Zielsetzungen   Website 

Jugend ohne Drogen
 

Stellungnahme zu aktuellen Fragen der Schweizer Drogenpolitik. Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Drogenkonsum. Einsatz für die Drogenprävention, den Entzug und die dauerhafte Entwöhnung Drogenabhängiger und deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft.  

www.jod.ch  

Schweizerische Vereinigung Eltern gegen Drogen
 

Verbreitung sachgerechter Informationen über die Gefährlichkeit der Rausch- und Suchtmittel. Unterstützung von Massnahmen, die der Früherfassung Einstiegsgefährderter dienen und ein Leben ohne legale und illegale Drogen ermöglichen. Einsatz für abstinenzorientierte Therapien, welche eine dauerhafte
Entwöhnung und die Wiedereingliederung in die Gesellschaft gewährleisten.  

www.elterngegendrogen.ch 

Pro Life. Menschliches Leben schützen
 

Der Verein PRO LIFE sorgt mit Kollektiv-Krankenversicherungslösungen für tiefere Prämien und mehr Sicherheit. Das Angebot ist speziell auf die Bedürfnisse von Familien mit einer positiven Einstellung zum Leben ausgerichtet.  

www.prolife.ch  

Verein "Sag Nein zu Drogen"
 

Der Verein "Sag NEIN zu Drogen – Sag JA zum Leben" geht auf einen Aufruf der ehemaligen amerikanischen First Lady, Nancy Reagan, zurück, nicht länger passiv zu sein und den Kampf gegen den Drogenmissbrauch tatkräftig aufzunehmen.  

www.vsnd.ch 

Arbeitsgruppe Jugend und Familie
 

Die Arbeitsgruppe Jugend und Familie ist eine überkonfessionelle, christliche Arbeitsgemeinschaft vielfach junger Ehepaare und Familien.

www.jugend-und-familie.ch  

EDU Schweiz

Die Eidgenössisch-Demokratische Union ist eine politische Partei, welche sich für eine staatliche Ordnung nach biblischen Wertmassstäben einsetzt. Die EDU steht klar für eine abstinenzorientierte Drogenpolitik ein.

www.edu-schweiz.ch

Neuer Rütlibund (NRB)
 

Der Neue Rütlibund ist eine schweizerische Vereinigung für christliche Moral, Menschenwürde und Familienschutz. 

www.nrb.ch 



All rights reserved, Dachverband Drogenabstinenz Schweiz, 2016